Pikler-Aus- und Weiterbildung

Die Pikler®-Ausbildung für Kleinkindpädagogen/innen ermöglicht ein vertieftes Verständnis der frühkindlichen Entwicklung. Es geht um einen Bewusstseinswandel in der Kleinkindpädagogik.

Ausbildung in Pikler®-Kleinkindpädagogik

Wie entwickeln Kinder Eigeninitiative, Umsicht, Ausdauer, Vertrauen in sich selbst und die Umgebung sowie soziale Kompetenz? Welche Voraussetzungen sind notwendig, damit ein gesundes Selbstwertgefühl und Beziehungsfähigkeit wachsen können?

Wenn Sie Fragen dieser Art beschäftigen, dann werden Sie aufschlussreiche und sehr zeitgemäße Antworten in der Kleinkindpädagogik der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler finden. Nachdem sie 10 Jahre lang Familien mit kleinen Kindern betreut hatte, gründete sie 1946 das Säuglingsheim Lóczy in Budapest, das heutige Pikler-Institut. Ihrer feinen Beobachtungsgabe und intensiven Forschungstätigkeit verdanken wir einen Bewusstseinswandel in der Kleinkindpädagogik. Piklers Thesen stellen die herkömmliche Sichtweise kleiner Kinder teilweise grundlegend in Frage und helfen uns, Kinder neu zu sehen: Kinder können so ihr Potential frei entfalten, ihr Körpergefühl gut entwickeln und sich als kompetent erleben, so klein sie auch sind. Dies wirkt sich nachhaltig positiv auf ihre Entwicklung aus.

Unsere Erfahrungen zeigen, welch große Herausforderung die Begleitung von Kindern und Eltern darstellt, wenn wir sie in ihren Entwicklungsbedürfnissen und in ihrem individuellen Erleben ernst nehmen wollen. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist neben der theoretischen Auseinandersetzung die Nachentfaltung des Erwachsenen.

Die Pikler®-Ausbildung weckt und vertieft das Verständnis für die Entwicklungsprozesse des Kleinkindes und begleitet den persönlichen Reifungsprozess des Erwachsenen.

Durch diese klar konzipierte Ausbildung wollen wir einen Beitrag zur Sicherung der Qualität der Pikler®-Pädagogik für Kleinkinder leisten.

 

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Pikler®-Ausbildungs-Kursen: NEWS